Hüftschmerzen beim Schlafen

Hüft­schmer­zen beim Schla­fen — was kann die Ursa­che sein?

Die Hüf­te schmerzt nicht nur bei Bewe­gung, son­dern auch wenn Du Dich abends ins Bett oder aufs Sofa legst? Die Schmer­zen rau­ben Dir viel­leicht sogar den Schlaf? Vie­le Men­schen lei­den an Schmer­zen im Bereich der Hüf­te — wenn auch Du hier Beschwer­den hast, bist Du also nicht allein. Doch woher kom­men die Hüft­schmer­zen und was kannst Du dage­gen tun? In die­sem Arti­kel erfährst Du mehr zum The­ma Hüft­schmer­zen, ihren Ursa­chen und ihrer Behandlung.

Hüft­schmer­zen durch Pro­ble­me im Bereich der Hüfte

Schmer­zen in der Hüf­te kön­nen nicht nur durch Pro­ble­me im Hüft­ge­lenk selbst, son­dern auch durch Erkran­kun­gen in den umge­ben­den Orga­nen her­vor­ge­ru­fen wer­den. Hier zunächst eini­ge Bei­spie­le für Erkran­kun­gen im Bereich des Hüftgelenks:

  • Hüft­ge­lenks­ar­thro­se
  • Kno­chen­bruch oder ande­re Ver­let­zun­gen im Bereich des Hüftgelenks
  • Infek­ti­on im Hüftgelenk
  • Hüft­ge­lenks­dys­pla­sie
  • Femo­ro­aze­ta­bu­lä­res Impingement
  • rheu­ma­ti­sche Erkrankungen
  • Chron­dro­ma­to­se

Die Arthro­se des Hüft­ge­lenks ist eine sehr weit ver­brei­te­te Erkran­kung. Sie betrifft vor allem die älte­re Bevöl­ke­rung oder aber Men­schen, bei denen das Hüft­ge­lenk ver­stärkt belas­tet wird. Dazu kann es zum Bei­spiel kom­men, wenn Du häu­fig Sport­ver­let­zun­gen im Hüft­ge­lenk hat­test oder Dein Hüft­ge­lenk durch Über­ge­wicht über­las­tet wird.

Auch Kno­chen­brü­che kön­nen zu Schmer­zen in der Hüf­te füh­ren. In der Regel kannst Du Dich dann aber an den vor­he­ri­gen Sturz oder Unfall erin­nern. Bei alten Men­schen, die an Osteo­po­ro­se lei­den, kön­nen sol­che Brü­che aber auch schon bei weni­ger schlim­men Unfäl­len auf­tre­ten. Eine wei­te­re Aus­nah­me bil­den Tumor-Erkran­kun­gen. Dann kann der Kno­chen auch bre­chen, obwohl eigent­lich gar kein schlim­mer Sturz vor­ge­fal­len ist.

Ein Hüft­ge­lenk kann auch ent­zün­det sein. Die Kei­me kön­nen sich ent­we­der über die Blut­bahn in Dein Hüft­ge­lenk bege­ben oder von außen ins Gelenk gelan­gen, zum Bei­spiel nach einer Ver­let­zung oder nach Sprit­zen ins Gelenk. Dann ist das Hüft­ge­lenk oft auch über­wärmt und gerötet.

Rheu­ma­ti­sche Erkran­kun­gen kön­nen ver­schie­dens­te Gelen­ke betref­fen, so auch das Hüft­ge­lenk. Zusätz­lich zur Unter­su­chung des Hüft­ge­lenks hilft hier auch eine Blut­ent­nah­me wei­ter, in der ver­schie­de­ne Ent­zün­dungs­mar­ker bestimmt wer­den können.

Auch eine Hüft­ge­lenks­dys­pla­sie oder das soge­nann­te femo­ro­aze­ta­bu­lä­re Impinge­ment kön­nen Hüft­schmer­zen ver­ur­sa­chen. Bei dem Impinge­ment stößt der Kopf des Ober­schen­kel­kno­chens immer wie­der an der Gelenk­pfan­ne des Hüft­ge­lenks an. Das führt dann zu Schmerzen.

Die Chon­dro­ma­to­se ist eine gut­ar­ti­ge Neu­bil­dung, die das Hüft­ge­lenk betref­fen kann. Auch sie kann für Dei­ne Schmer­zen ver­ant­wort­lich sein, ist aber ver­gli­chen mit den ande­ren mög­li­chen Ursa­chen deut­lich seltener.

Hüft­schmer­zen durch Pro­ble­me außer­halb des Gelenks

Auch ande­re Orga­ne, die sich in der Umge­bung des Hüft­ge­lenks befin­den, kön­nen für die Schmer­zen in Dei­ner Hüf­te ver­ant­wort­lich sein. Dazu gehö­ren unter anderem:

  • Leis­ten­brü­che
  • Erkran­kun­gen im Bauchraum
  • aus­strah­len­de Schmer­zen von der Wirbelsäule
  • Schleim­beu­tel-Ent­zün­dun­gen
  • Ober­schen­kel-Brü­che
  • Schmer­zen durch Pro­ble­me im Bereich der Nerven
  • Syn­drom der schnap­pen­den Hüf­te (Coxa saltans)

Dies sind nur eini­ge Bei­spie­le, die aber teil­wei­se recht häu­fig sind. So sind zum Bei­spiel Leis­ten­brü­che kei­ne Sel­ten­heit und auch ein Aus­strah­len von Schmer­zen aus der Wir­bel­säu­le kommt häu­fig vor. Beim Syn­drom der schnap­pen­den Hüf­te kommt es sel­ten zu Schmer­zen, doch beson­ders bei Belas­tung wie bei­spiels­wei­se Sport oder kör­per­li­chem Arbei­ten kön­nen auch hier Beschwer­den auftreten. 

Hüft­schmer­zen beim Schla­fen — was kannst Du tun?

Wenn Du beim Schla­fen unter Hüft­schmer­zen lei­dest, kann das Dei­ne Schlaf­qua­li­tät erheb­lich beein­träch­ti­gen. Hier ist es zunächst wich­tig, der Ursa­che Dei­ner Schmer­zen auf den Grund zu gehen. Ein Ortho­pä­de kann oft schon mit weni­gen Unter­su­chun­gen her­aus­fin­den, was die Ursa­che der Schmer­zen ist.

Eini­ge Beschwer­den las­sen sich näm­lich bei­spiels­wei­se durch geziel­te Phy­sio­the­ra­pie, schmerz- und ent­zün­dungs­hem­men­de Medi­ka­men­te oder auch Ope­ra­tio­nen gut in den Griff bekom­men. Soll­te dies nicht hel­fen oder möch­test Du zunächst selbst etwas tun, lohnt es sich, auf die rich­ti­ge Matrat­ze zu ach­ten. Die­se soll­te weder zu hart noch zu weich sein. Außer­dem kannst Du ver­su­chen, Dei­ne Schlaf­po­si­ti­on zu vari­ie­ren. So könn­test Du bei­spiels­wei­se ver­su­chen, ob das Schla­fen auf dem Rücken Dei­ne Beschwer­den lin­dert.

Auch regel­mä­ßi­ge Bewe­gung, Gewichts­re­duk­ti­on, Deh­nen oder Yoga kön­nen Dir hel­fen, Dei­ne Beschwer­den zu lin­dern. Pro­bie­re ein­fach aus, was Dir am bes­ten hilft.

Feli­ci­tas Weil von der Ahe

Feli­ci­tas hat Wirt­schafts- und Poli­tik­wis­sen­schaf­ten stu­diert. Nach drei Jah­ren in der Unter­neh­mens­be­ra­tung arbei­tet sie momen­tan in einem der größ­ten deut­schen Fin­Techs. Seit­dem Feli­ci­tas eine Krank­heit ver­schleppt hat, hat sie sich inten­siv mit dem The­ma Schla­fen aus­ein­an­der­ge­setzt. Unter ande­rem war dies der Grund die Unter­neh­mens­be­ra­tung zu ver­las­sen. Feli­ci­tas Visi­on ist es Schla­fen, wie Sport und Ernäh­rung, in den Mit­tel­punkt unse­rer Gesell­schaft zu rücken.

Scroll to Top