Durch Narkolepsie plötzlich eingeschlafen

Alles was Du über Nar­ko­lep­sie wis­sen solltest

Nar­ko­lep­sie, die Schlaf­krank­heit, macht ihrem Namen alle Ehre: Betrof­fe­ne ver­spü­ren tags­über eine unwi­der­steh­li­che Müdig­keit. Sie kön­nen oft selbst mit größ­ter Anstren­gung nicht ver­hin­dern, gera­de bei mono­to­nen Tätig­kei­ten ein­fach ein­zu­schla­fen. Die Erkran­kung ist über­aus sel­ten. In ganz Deutsch­land gibt es nur etwa 4.000 sicher dia­gnos­ti­zier­te Fälle. 

Schlafende Frau

Bru­xis­mus: Erfah­re Ursa­che, Sym­pto­me und Therapie

Als Bru­xis­mus bezeich­nen Exper­ten unbe­wuss­tes fes­tes Auf­ein­an­der­pres­sen der Zäh­ne. Wer­den die Zäh­ne dabei leicht gegen­ein­an­der ver­scho­ben, ent­steht ein Knir­schen, wes­we­gen die Krank­heit auch weit­läu­fig als Zäh­ne­knir­schen bekannt ist. Da Bru­xis­mus unbe­wusst ist, taucht er vor allem nachts auf und zählt daher im wei­tes­ten Sin­ne zu den Schlafstörungen.

Frau liegt im Herbstlaub und starrt nach oben.

Rest­less Legs Syn­drom: Eine umfas­sen­de Übersicht

Ent­deckt wur­de das Rest­less Legs Syn­drom bereits vor meh­re­ren Jahr­hun­der­ten. Die sys­te­ma­ti­sche Beschrei­bung und Erfor­schung begann jedoch erst in den letz­ten Jahr­zehn­ten. Leit­sym­ptom sind Miss­emp­fin­dun­gen in den Bei­nen, die sich durch Bewe­gung vor­über­ge­hend lin­dern las­sen. Sie tre­ten vor allem abends und nachts in Ruhe auf.

Scroll to Top