Alles weitere

Die Kate­go­rie ‘Alles wei­te­re’ ist wie der Name schon sagt eine Samm­lung von Arti­keln zu ver­schie­de­nen Pro­duk­ten und Ser­vices rund um Schla­fen.  The­men sind Schlapps und ‑tra­cker, aber auch Mas­sa­gen zuer Entspannung.

Zum Bei­spiel haben wir für dich ver­schie­de­ne Gesichts­mas­sa­ge­ge­rä­te mit­ein­an­der ver­gli­chen. Auch Schlaf­tra­cker, die wäh­rend der Nacht dei­nen Schlaf auf­zeich­nen, haben wir uns näher ange­schaut und ver­schie­de­ne Pro­duk­te für dich zusam­men­ge­stellt. Am bes­ten Du stö­berst ein­fach mal durch die Arti­kel und Berich­te und hof­fent­lich ist etwas hilf­rei­ches für dich dabei.

Viel Spaß beim Lesen von der Kate­go­rie ‘Alles weitere’!

Soll­test Du Fra­gen oder Anre­gun­gen haben, dann schreib uns ger­ne eine E‑Mail an info@deinschlaf.com.

Nacht­lich­ter für Erwachsene

Für klei­ne Kin­der ist ein Nacht­licht oft ein Segen. Es nimmt die Angst vor der Dun­kel­heit und sorgt für ein sanf­tes Ein­schla­fen. Doch was ist eigent­lich mit Erwach­se­nen? Sind Nacht­lich­ter für Erwach­se­ne eben­so sinn­voll? Die Ant­wort ist ja! Auch für Erwach­se­ne ist ein Nacht­licht eben­so sinn­voll wie für Kinder! 

Die bes­ten Schlum­mer­lich­ter im Vergleich

ch die drit­te Gute-Nacht-Geschich­te kann das Mons­ter, dass sich Dein Kind unter dem Bett ein­bil­det nicht ver­trei­ben? Sobald Du die Kin­der­zim­mer­tü­re schließt hörst du schon wie­der die wei­ner­li­che Stim­me Dei­nes Kin­des? Ein Schlum­mer­licht kann hel­fen, vor allem Kin­dern, die Angst vor der Dun­kel­heit und den Mons­tern der Nacht zu neh­men. Die Schlum­mer­lich­ter ver­brei­ten sanf­tes Licht und sind meist in kind­ge­rech­ten Designs gestal­tet. So kannst Du die Türe schlie­ßen, um Geräu­sche aus­zu­blen­den und Dein Kind kann ganz allei­ne in der nicht mehr ganz so schwar­zen Dun­kel­heit schlafen.

Schlummerlicht

Bewe­gungs­mel­der für die Steckdose

Ein Bewe­gungs­mel­der für die Steck­do­se eig­net sich nicht nur im Schlaf­zim­mer, son­dern eben­so im Trep­pen­haus oder bei­spiels­wei­se im Klei­der­schrank. Beim Öff­nen des Schran­kes wird der Bewe­gungs­mel­der so bei­spiels­wei­se aus­ge­löst und Du kannst das das rich­ti­ge Out­fit für den Tag wäh­len! Aber auch zum Schla­fen ist die Anbrin­gung in der Steck­do­se sehr prak­tisch! Im Schlaf­zim­mer fin­dest Du so leich­ter den Weg zur Tür und im Flur ver­mei­dest Du beim nächt­li­chen Toi­let­ten­gang gefähr­li­che Stolperfallen. 

Bewegungsmelder für die Steckdose

Nacht­licht mit Bewegungsmelder

Dei­ne Schlaf­zim­mer­tür steht leicht offen und plötz­lich wirst Du mit­ten in der Nacht von Licht aus dem Flur geweckt. Schläf­rig stehst Du auf und siehst wie Dei­ne Toch­ter gera­de aus dem Bad kommt. Ent­schul­di­gend schaut sie dich an und erklärt Dir, dass sie nur den Weg zum Bade­zim­mer gesucht hat und dafür das Licht ange­macht hat.
Hier eig­net sich ein Nacht­licht mit Bewe­gungs­mel­der beson­ders gut! Das Nacht­licht geht nur an, wenn Bewe­gung ent­steht und gibt dabei eine klei­ne Ori­en­tie­rungs­hil­fe. Ein Nacht­licht mit Bewe­gungs­mel­der kannst Du nicht nur im Kin­der­zim­mer anbrin­gen, son­dern auch im Flur oder im Bade­zim­mer, um den Weg zu wei­ßen ohne eine dau­er­haf­te Beleuch­tung zu haben.

Nachtlicht mit Bewegungsmelder

Steck­do­sen­licht — die klei­ne Ori­en­tie­rungs­hil­fe in der Nacht

Du hast Dei­nem Kind gera­de Gute Nacht gesagt und willst lei­se aus dem Zim­mer schlei­chen — und plötz­lich stol­perst Du über das Spiel­zeug am Boden und pol­terst laut durchs Zim­mer. Dein gera­de ein­ge­schla­fe­nes Kind wacht ver­wirrt wie­der auf. Dir ist es auch schon so ergan­gen? Viel­leicht soll­test Du über ein Steck­do­sen­licht nach­den­ken. Die Nacht­lich­ter sind ein­fach in der Steck­do­se ange­bracht und bie­ten eine klei­ne nächt­li­che Ori­en­tie­rungs­hil­fe. Gleich­zei­tig hel­fen sie vie­len Kin­dern die Angst vor der Dun­kel­heit zu ver­lie­ren und schnel­ler ein­zu­schla­fen. Meist sind die Steck­do­sen­lich­ter bereits für einen gerin­gen Preis zu kaufen. 

Steckdosenlichter

Ster­nen­licht Projektor

Fast hast Du das Gefühl als wür­dest Du drau­ßen unter frei­em Him­mel lie­gen — unter Dir eine wei­che Decke und über Dir der Ster­nen­him­mel. Ein Ster­nen­licht Pro­jek­tor zau­bert Dir genau die­ses Gefühl in Dein Schlaf­zim­mer! Ein­ge­ku­schelt in Dei­nem Bett kannst Du die Ster­ne an Dei­ner Zim­mer­de­cke anschau­en und dabei an den ech­ten Him­mel drau­ßen den­ken. Dabei kann Dein Geist zur Ruhe kom­men und Du schläfst lang­sam und sanft ein.

Sternenlicht Projektor

Vava Nacht­licht — sanf­tes Licht zum Einschlafen

Die Dun­kel­heit im Schlaf­zim­mer kann für Kin­der anfangs sehr schwie­rig sein und macht vie­len Kin­dern Angst. Dage­gen hilft ein Nacht­licht. Es ver­mit­telt durch sanf­tes Licht das Gefühl von Gebor­gen­heit und Sicher­heit. Außer­dem weißt es den Weg, falls dein Kind nachts auf die Toi­let­te muss oder die Nähe zum elter­li­chen Schlaf­zim­mer sucht.
Ein beson­de­res Nacht­licht stellt hier­bei das Vava Nacht­licht dar. Mit augen­scho­nen­dem LED Licht und baby-siche­ren Eigen­schaf­ten eig­net es sich her­vor­ra­gend für jedes Kinderzimmer!

Vava Nachtlicht

Fuß­re­flex­zo­nen­mas­sa­ge sel­ber machen

Du bist gestresst, lei­dest unter Ver­span­nun­gen, Schlaf­stö­run­gen oder Gelenk­schmer­zen? Dann soll­test Du es viel­leicht ein­mal mit einer Fuß­re­flex­zo­nen­mas­sa­ge ver­su­chen. Nach der Reflex­zo­nen­ther­paie spie­gelt sich in dei­nem Fuß in ver­schie­de­nen Stel­len dein gesam­ter Kör­per. Durch die Mas­sa­ge bestimm­ter Druck­stel­len kann sich die Fuß­re­fle­zo­nen­mas­sa­ge so posi­tiv auf Dei­nen gesam­ten Kör­per und Dein Wohl­be­fin­den auswirken. 

Fußreflexzonenmassage selber machen

Drei Gesichts­mas­sa­ge­ge­rä­te im Ver­gleich — wie ent­spannst Du am besten?

Du beißt in stres­si­gen Situa­tio­nen die Zäh­ne zusam­men und lei­dest unter Ver­span­nun­gen im Gesicht? Oder knirschst Du nachts mit den Zäh­nen und möch­test Dei­ne Gesichts­mus­ku­la­tur ent­span­nen? Wir haben ver­schie­de­ne Gesichts­mas­sa­ge­ge­rä­te für Dich ver­gli­chen und ver­ra­ten Dir, wie Du Dei­ne Mus­ku­la­tur am bes­ten mas­sie­ren kannst. Denn unse­re Gesichts­mus­ku­la­tur ist den gan­zen Tag im Ein­satz: Ob Du sprichst, kaust oder die Stirn beim Nach­den­ken in Fal­ten legst — bei all dem spannst Du die Gesichts­mus­ku­la­tur an. Das führt dann zu Ver­span­nun­gen, die auch in Kopf­schmer­zen über­ge­hen können. 

Drei Gesichtsmassagegeräte im Vergleich
Scroll to Top