Schlaflabor Essen

Alle Schlaf­la­bo­re in Essen auf einen Blick

Die Ursa­chen von Schlaf­lo­sig­keit kön­nen ver­schie­dens­te Ursa­chen haben. Betrof­fe­ne, die unter Schlaf­stö­run­gen lei­den kön­nen sich mit­hil­fe die­ser Über­sicht einen Ein­blick der Schlaf­la­bo­re in Essen verschaffen. 

Bis zu einem Drit­tel sei­nes Lebens ver­bringt der Mensch mit schla­fen. Aber eben nicht jeder schläft rich­tig. So gefähr­det bei­spiels­wei­se das Schnar­chen nicht nur den Schlaf des Part­ners, son­dern kann auch Anzei­chen einer ernst­haf­ten Erkran­kun­gen, dem Schlaf­apnoe-Syn­drom sein. Die War­te­zei­ten für einen Ter­min im Schlaf­la­bor zur Dia­gnos­tik und The­ra­pie der Schlaf­stö­rung kön­nen oft sehr lan­ge sein. Mit Hil­fe die­ser Über­sicht kön­nen sich Betrof­fe­ne schnell über die Mög­lich­kei­ten in Essen infor­mie­ren und so zeit­nah eine geeig­ne­tes Schlaf­la­bor zur Ana­ly­se ihrer Schlaf­stö­rung erhalten. 

Wäh­rend sich das Zen­trum für Schlaf­me­di­zin am Alfried Krupp Kran­ken­haus sowie das Evang. Kli­ni­kum Essen-Mit­te auf das Schlaf­apnoe-Syn­drom spe­zia­li­siert haben, eröff­net die Uni­ver­si­täts­me­di­zin Essen Ruhr­kli­nik neue tech­no­lo­gi­sche Behand­lungs­mög­lich­kei­ten der Tele­me­di­zin. Das Insti­tut für digi­ta­le Schlaf­me­di­zin setzt dage­gen einen gro­ßen Schritt in Rich­tung Digi­ta­li­sie­rung und stellt das kom­plet­te Ange­bot zur The­ra­pie und Behand­lung digi­tal zur Verfügung. 

Schlaf­la­bo­re in Essen: Zen­trum für Schlaf­me­di­zin am Alfried Krupp Krankenhaus 

Wort­wört­lich über Nacht fin­den die Exper­ten des  Schlaf­la­bors am Alfried Krupp Kran­ken­haus mög­li­che Ursa­chen für Dei­ne Schlaf­stö­run­gen. Spe­zia­li­siert ist das Schlaf­la­bor auf die Atem­aus­set­zer des Schlaf­apnoe-Syn­droms. Die­se nächt­li­chen Atem­aus­set­zer kön­nen schwer­wie­gen­de Fol­gen für den Schnar­cher haben. Das Mit­tel der Wahl zur Behand­lung der Schlaf­apnoe ist das Tra­fen einer Schlaf­mas­ke, die die Atem­we­ge offen­hält. Das Zen­trum für Schlaf­me­di­zin am Alfred Krupp Kran­ken­haus ist durch die Deut­sche Gesell­schaft für Schlaf­me­di­zin und Schlaf­for­schung akkre­di­tiert. Neben der Schlaf­apnoe kön­nen cir­ca 88 wei­te­re Schlaf­stö­run­gen dia­gnos­ti­ziert und behan­delt wer­den. Dazu gehö­ren unter ande­rem Nar­ko­lep­sie und nächt­li­che Atem­pau­sen (OSAS).  

Durch die gute Ver­net­zung kann inner­halb des Kran­ken­hau­ses bei Bedarf eine ein­fa­che Über­wei­sung an spe­zia­li­sier­tes Fach­per­so­nal wie HNO-Heil­kun­de oder Neu­ro­lo­gie berei­tet wer­den. 
Das Zen­trum für Schlaf­me­di­zin am Alfried Krupp Kran­ken­haus ist als eines der Schlaf­la­bo­re in Essen durch die deut­sche Gesell­schaft für Schlaf­for­schung und Schlaf­me­di­zin akkreditiert. 

Kon­takt

Kli­nik für Pneu­mo­lo­gie, Gas­tro­en­te­ro­lo­gie und Inne­re Medi­zin
Alfried Krupp Kran­ken­haus
Stee­le
Hell­weg 100
45276 Essen

Tele­fon 0201 805‑2171
Tele­fax 0201 805‑2174
innere3@krupp-krankenhaus.de

Uni­ver­si­täts­me­di­zin Essen Ruhr­land­kli­nik Zen­trum für Schlaf- und Telemedizin

Das Zen­trum für Schlaf- und Tele­me­di­zin der Ruhr­land­kli­nik ist unter der Lei­tung von Pro­fes­sor Chris­toph Schö­bel, Inha­ber des Lehr­stuhls für Schlaf- und Tele­me­di­zin der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen. Das Schlaf­la­bor umfasst einen gro­ßen sta­tio­nä­ren Bereich sowie eine ange­schlos­se­ne Schla­fam­bu­lanz mit 12 Ein­zel­zim­mern auf höchs­tem tech­ni­schem Niveau. Neus­te Behand­lun­gen und Erkennt­nis­se der Tele­me­di­zin wer­den fach­kun­dig in die Behand­lung ein­ge­schlos­sen. Die Ruhr­land­kli­nik deckt die gesam­te Brei­te der Schlaf­me­di­zin mit allen For­men der schlaf­be­zo­ge­nen Atmungs- und Schlaf­me­di­zin ab. Dazu gehören

  • obstruk­ti­ve Schlafapnoe
  • zen­tra­les Schlaf­apnoe inklu­si­ve Cheyne-Stokes-Atmung
  • sämt­li­che Hypoventilationssyndrome
  • Bewe­gungs­stö­run­gen
  • Nar­ko­lep­sie
  • REM-Schlaf-Ver­hal­tens­stö­run­gen
  • Insom­ni­en, Hypersomnien
  • sons­ti­ge Para­s­om­ni­en (Som­nam­bu­lis­musm, etc.)

Zur The­ra­pie wer­den sämt­li­che Ver­fah­ren der Posi­tiv­druck­the­ra­pie mit tele­me­di­zi­ni­scher The­ra­pie­be­glei­tung, die Ein­lei­tung einer nächt­li­chen Sauer­stoff­the­ra­pie, die Anpas­sung und Opti­mie­rung von Pro­tru­si­ons­schie­nen in Zusam­men­ar­beit mit Zahn­ärz­ten und medi­ka­men­tö­se Therapien.

Kon­takt

Ruhr­land­kli­nik
Tüsche­ner Weg 40
45239 Essen

Tel.: 0201 433–11133
Fax: 0201 433‑1460
schlafinfo@rlk.uk-essen.de

KEM Evang. Klin­ken Essen-Mitte

Das Schlaf­la­bor des Evang. Kli­ni­kums Essen-Mit­te ist Teil der Kli­nik für Lun­gen­heil­kun­de. Betrof­fe­ne ver­bin­gen ein bis drei Näch­te im Schlaf­la­bor, wobei Mes­sun­gen sowohl nachts als auch am Tag statt­fin­den. So kön­nen unter­schied­li­che Zustän­de von Schläf­rig­keit und Wach­zeit genau bestimmt wer­den. Für die Behand­lung ste­hen ver­schie­de­ne Ther­pai­en zur Ver­fü­gung. Dazu gehö­ren unter anderem:

  • Unter­kie­fer­pro­tru­si­ons­schie­nen
  • ver­schie­de­ne Überdrucktherapieverfahren
  • Zun­gen­grund-Schritt­ma­cher­the­ra­pie

Dabei wird auf eine enge Zusam­men­ar­beit mit HNO Ärz­ten beson­de­ren Wert gelegt. 

Die Klin­ken Essen-Mit­te sind durch die deut­sche Gesell­schaft für Schlaf­for­schung und Schlaf­me­di­zin ausgezeichnet. 

Kon­takt

KEM | Evang. Kli­ni­ken Essen-Mit­te
Evang. Kran­ken­haus Essen-Stee­le
Kli­nik für Lun­gen­heil­kun­de
Am Dei­mels­berg 34a
45276 Essen

Tel.: +49 201 174–22001
Fax: +49 201 174–22000
E‑Mail: pneumologie@kem-med.com

Insti­tut für digi­ta­le Schlafmedizin 

Das Insti­tut für digi­ta­le Schlaf­me­di­zin schöpft den medi­zi­ni­schen und wirt­schaft­li­chen Nut­zen der Digi­ta­li­sie­rung für eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge, flä­chen­de­cken­de schlaf­me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung aus. Vor­tei­le sind bei­spiels­wei­se kür­ze­re War­te­zei­ten, die digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und die orts­un­ab­hän­gi­ge Erreich­bar­keit. Die digi­ta­len Tech­no­lo­gien sol­len die Behand­lungs­er­folg ver­bes­sern und die Abläu­fe und die Kom­mu­ni­ka­ti­on für Arzt und Pati­en­ten ver­bes­sern. Nach­ei­nem per­sön­li­chen Gespräch und Fra­ge­bö­gen zur Selbst­be­ur­tei­lung folgt ein Schläf­rig­keits­test und ein digi­ta­les Moni­to­ring. Hier­bei wer­den prak­ti­sche Schlaf-Scree­ning Gerä­te für zuhau­se ein­ge­setzt, die per App aus­ge­wer­tet wer­den kön­nen (SleepS­core). 

Zur The­ra­pie der Dia­gnos­tik besteht die Ver­net­zung zu schlaf­me­di­zi­ni­schen Exper­ten aus ver­schie­dense­ten Spar­ten wie Pneu­mo­lo­gie, HNO, Neu­ro­lo­gie und Psych­ia­trie. Auch Nach­fol­ge­un­ter­su­chun­gen als essen­ti­el­ler Bestand­teil einer erfolg­rei­chen Behand­lung wer­den digi­tal durch­ge­führt. Dazu ste­hen ver­schie­de­ne Metho­den zur Verfügung:

Damit bie­tet das Insti­tut für digi­ta­le Schlaf­me­di­zin der Schlaf­la­bo­re Essen eine beson­de­re Art der Dia­gnos­tik und Behand­lung an und folgt der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung. Jedoch haben Pati­en­ten trotz­dem die Mög­lich­keit die Dia­gnos­tik per­sön­lich vor Ort in Essen durchzuführen. 

Kon­takt

Insti­tut für Digi­ta­le Schlaf­me­di­zin
Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Hel­mut Tesch­ler
Am Han­dels­hof 1
Ein­gang Aka­zi­en­al­lee, 5. Eta­ge
45127 Essen

Tel.: 02053 426 61 03

Scroll to Top