Blick auf Köln

Alle Schlaf­la­bo­re in Köln auf einen Blick

Die Rhein­me­tro­po­le beher­bergt renom­mier­te Schlaf­la­bo­re, um Lin­de­rung bei Schlaf­pro­ble­men aller Art zu schaf­fen. Men­schen mit Schlaf­apnoe oder Insom­nie erhal­ten in Köln Unter­stüt­zung zur Lin­de­rung des Lei­den­drucks. Die Schlaf­la­bo­re in Köln auf einen Blick:

  • Zen­trum für Beatmungs- und Schlaf­me­di­zin des Mal­te­ser Kran­ken­haus St. Hildegardis
  • Kin­der­kli­nik Porz am Rhein
  • Schlaf­me­di­zi­ni­sches Zen­trum des Kran­ken­hau­ses der Augustinerinnen
  • Schlaf­la­bor des St. Eli­sa­beth-Kran­ken­haus Köln-Hohenlind
  • Zen­trum für Schlaf­me­di­zin & Schlafforschung
Wei­ter­hin erhal­ten Betrof­fe­ne Hil­fe in der inter­dis­zi­pli­nä­ren Fach­arzt­kli­nik Roden­kir­chen Links vom Rhein und der Lun­gen­pra­xis am Ebertplatz, wel­che mit dem Schlaf­la­bor des St. Mari­en-Hos­pi­tal Köln kooperiert. 

Ver­schie­de­ne Schlaf­la­bo­re in Köln 

Bei chro­ni­schem Schlaf­man­gel durch gestei­ger­te Bewe­gun­gen oder gestör­ter Atmung im Schlaf kön­nen Fol­ge­krank­hei­ten wie Dia­be­tes oder Blut­druck auf­tre­ten. Der mensch­li­che Kör­per ist von der Erho­lung bei Nacht abhän­gig, damit Repa­ra­tur­pro­zes­se der Zel­len sowie das Abspei­chern von Wis­sen gelin­gen. Die Aus­wahl der Schlaf­la­bo­re in Köln für die The­ra­pie über­zeugt durch hoch­spe­zia­li­sier­te Kran­ken­häu­ser, die sich auf die Schlaf­me­di­zin fokus­sie­ren. Das Zen­trum im St. Hil­de­gard the­ra­piert Atem­pro­ble­me beim Schlaf. Im Schlaf­me­di­zin­schen Zen­trum der Augus­tin­ne­rin­nen erhal­ten Pati­en­ten Hil­fe durch nicht-inva­si­ve Beatmung bei chro­ni­schen Atem­pro­ble­men. Fer­ner behan­delt das Schlaf­la­bor in Köln-Hohen­lid sämt­li­che Schlaf­stö­run­gen wie Nar­ko­lep­sie oder Schlaf­apnoe. Im Zen­trum für Schlaf­me­di­zin & Schlaf­for­schung erhal­ten Rat­su­chen­de eine beson­ders kom­for­ta­ble Betreu­ung dank der kabel­lo­sen Poly­s­om­no­gra­phie. Dahin­ge­gen ver­folgt die Kin­der­kli­nik Porz am Rhein ein ganz­heit­li­ches Kon­zept zur Behand­lung sei­ner jun­gen Pati­en­ten. Des­sen Abtei­lung für Schlaf­me­di­zin der Schlaf­la­bo­re in Köln eig­net sich als Anlauf­stel­le für Säug­lin­ge und Kin­der. Das Leis­tungs­spek­trum der schlaf­me­di­zi­ni­schen Ein­rich­tun­gen auf die­ser Sei­te ist sehr umfas­send, zusätz­lich erfül­len alle Schlaf­la­bo­re in Köln­die Anfor­de­rung der Deut­schen Gesell­schaft für Schlaf­for­schung und Schlaf­me­di­zin (DGSM). 

Zen­trum für Beatmungs- und Schlaf­me­di­zin des Mal­te­ser Kran­ken­haus St. Hildegardis

Die Dia­gno­se und Behand­lung wich­ti­ger Schlaf­stö­run­gen erfolgt im Zen­trum für Beatmungs- und Schlaf­me­di­zin des Mal­te­ser Kran­ken­haus St. Hil­de­gar­dis. Der Name der medi­zi­ni­schen Abtei­lung ver­sinn­bild­licht den pri­mä­ren Auf­ga­ben­be­reich. Schlaf­stö­run­gen fin­den hier ins­be­son­de­re unter dem Aspekt der Atem­re­gu­la­ti­on statt. Ist die­se gestört, so liegt häu­fig eine behand­lungs­be­dürf­ti­ge Schlaf­apnoe vor. Die­se erfährt beson­de­re Bedeu­tung im Kon­text von Schwie­rig­kei­ten bei der Atmung mit hohem Schwe­re­grad. Außer­dem fin­det die Behand­lung von Stö­rung beim Schlaf im Rah­men von neu­ro­lo­gi­schen oder etwa psych­ia­tri­schen Her­aus­for­de­run­gen statt. Ins­ge­samt beher­bergt die Abtei­lung des Kran­ken­hau­ses 12 Mess­plät­ze zur Behand­lung sei­ner Pati­en­ten. Die über­wach­ten Schlaf­mög­lich­kei­ten sind vor allem für Men­schen mit star­ken Schlaf­stö­run­gen hochr­e­le­vant. Eine Behand­lung in einem der Schlaf­la­bo­re in Köln bie­tet sich an, wenn der All­tag immer mehr belas­tet. Hil­fe­su­chen­de pro­fi­tie­ren von einer hoch­wer­ti­gen Betreuung. 

Kon­takt

Dr. Alex­an­der Prick­artz
Mal­te­ser Kran­ken­haus St. Hil­de­gar­dis
Zen­trum für Beatmungs- und Schlaf­me­di­zin
Bache­mer Str. 29 — 33
50931 Köln

Tele­fon: (02 21) 40 03–2 82
Fax: (02 21) 40 03–2 59
E‑Mail: Innere-Medizin.Koeln@Malteser.org

Schlaf­la­bor der Kin­der­kli­nik Porz am Rhein

Eben­so wie Erwach­se­ne lei­den man­che Kin­der oder sogar Säug­lin­ge unter aku­ten Schlaf­stö­run­gen. Die rich­ti­ge Dia­gno­se und Behand­lung sind äußerst wich­tig, um bei­spiels­wei­se die Ent­wick­lung kogni­ti­ver Fähig­kei­ten in dem emp­find­li­chen Lebens­ab­schnitt zu nor­ma­li­sie­ren. Die Kin­der­kli­nik Porz am Rhein behan­delt in ihrem Schlaf­me­di­zi­ni­schem Zen­trum Ein- und Durch­schlaf­schwie­rig­kei­ten, die häu­fig in der Per­so­nen­grup­pe jun­ger Men­schen anzu­tref­fen sind. Die Schlaf­me­di­zin schätzt, dass bis zu einen Drit­tel aller Kin­der von Pro­ble­men beim Schlaf nicht ver­schont bleibt. Nächt­li­che Atem­aus­set­zer (Schlaf­apnoe) gehö­ren wie das nächt­li­che Schlaf­wan­deln (Som­nam­bu­lis­mus) zu behand­lungs­be­dürf­ti­gen Auf­fäl­lig­kei­ten. Nach der Befund­s­ana­ly­se fol­gen wei­te­re Schrit­te im engen Dia­log mit den Eltern. Die­se rei­chen von der Emp­feh­lung für die Ein­nah­me von Medi­ka­men­ten bis hin zu ope­ra­ti­ven Maß­nah­men bei Bedarf. Die objek­tiv fun­dier­te Arbeit des medi­zi­ni­schen Per­so­nals vor Ort beschei­nigt das erhal­te­ne Güte­sie­gel „Aus­ge­zeich­net. Für Kin­der- und Jugend­li­che“ im Jah­re 2018 und 2019. Das Wohl der jun­gen Pati­en­ten hat auch in der Schlaf­me­di­zin der schlaf­me­di­zi­ni­schen Abtei­lung obers­te Priorität.

Kon­takt

PD Dr. med. Frank Eifin­ger
Kran­ken­haus Porz am Rhein
Schlaf­la­bor der Kin­der­kli­nik
Urba­cher Weg 19
51149 Köln

Tele­fon: (0 22 03) 5 66–13 53
Fax: (0 22 03) 5 66–13 55
E‑Mail: kinderklinik@khporz.de

Schlaf­la­bo­re Köln: Schlaf­me­di­zi­ni­sches Zen­trum des Kran­ken­hau­ses der Augustinerinnen

Pati­en­ten erhal­ten im Schlaf­me­di­zi­ni­schem Zen­trum des Kran­ken­hau­ses der Augus­ti­ne­rin­nen ins­be­son­de­re Abhil­fe durch nicht-inva­si­ve Beatmung. Die­se besitzt im Kon­text der Schlaf­me­di­zin die hohe Bedeu­tung, wenn wäh­rend des Schlafs eine erschwer­te Sauer­stoff­zu­fuhr vor­liegt. Infol­ge von Beatmungs­krank­hei­ten wie der chro­nisch-obstruk­ti­ven Bron­chi­tis oder defor­mier­ten Kno­chen der Wir­bel­säu­le oder des Brust­be­reichs tritt dies regel­mä­ßig auf. Als effek­ti­ve The­ra­pie erweist sich das Tra­gen von Beatmungs­mas­ken als Trai­ning für die Atem­mus­ku­la­tur bei Nacht. Hil­fe­su­chen­de erhal­ten im akkre­di­tier­ten Schlaf­la­bor Unter­stüt­zung durch bei­spiels­wei­se einen der acht Mess­plät­ze. Hier erfolgt die Poly­s­om­no­gra­phie, um zahl­rei­che Mess­wer­te bei Nacht zu erhe­ben. Sind nach dem weit ver­brei­te­ten Dia­gno­se­ver­fah­ren wei­te­re Schritt not­wen­dig, ver­län­gert sich der Auf­ent­halt für nächt­li­che Beob­ach­tun­gen ent­spre­chend. Dank der engen Ver­net­zung mit Neu­ro­lo­gen kön­nen neu­ro­lo­gi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten zügig extern wei­ter­be­han­delt wer­den. Die Zusam­men­ar­beit mit den neu­ro­lo­gi­schen Labo­ren beschleu­nigt die Ver­bes­se­rung der Schlaf­qua­li­tät. Fer­ner erfolgt mit Hil­fe des fun­dier­ten Behand­lungs­kon­zepts eine Lösung für Insom­nie. Eine indi­vi­du­el­le Iden­ti­fi­ka­ti­on der Ursa­chen mini­miert den Lei­dens­druck zügig.

Kon­takt

Dr. med. Urte Som­mer­werk
Kran­ken­haus der Augus­ti­ne­rin­nen
Kli­nik für Inne­re Medi­zin
Schlaf­me­di­zi­ni­sches Zen­trum
Jakobstr. 27–31
50678 Köln

Tele­fon: (02 21) 33 08–13 43
Fax: (02 21) 33 08 — 13 48
E‑Mail: Schlaflabor@Koeln-KH-Augustinerinnen.de

Schlaf­la­bor des St. Eli­sa­beth-Kran­ken­haus Köln-Hohenlind

Das Schlaf­la­bor des St. Eli­sa­beth-Kran­ken­haus Köln-Hohen­lind über­zeugt durch ein grund­le­gen­des Kon­zept zur Behand­lung aller rele­van­ten Stö­rungs­bil­der beim Schlaf. Die ganz­heit­li­che Betrach­tungs­wei­se gestör­ten Schlafs berück­sich­tigt die Dia­gno­se und The­ra­pie der typi­schen Beglei­ter­kran­kun­gen. Denn nur durch den ganz­heit­li­chen Blick auf die Pati­en­ten erfolgt eine dau­er­haf­te Besei­ti­gung der Beschwer­den. Inter­nis­ti­sche Auf­fäl­lig­kei­ten wie eine Herz­schwä­che sind ein Resul­tat aus feh­len­dem Schlaf, weil sich der Kör­per unzu­rei­chend rege­ne­riert. Hier ist es wich­tig, die­se schwer­wie­gen­den Pro­ble­me durch die spe­zi­fi­sche Dia­gno­se der Schlaf­stö­rung zu besei­ti­gen. Die Qua­li­tät im Bereich der Behand­lung von Schlaf­pro­ble­men beschei­nigt die Akkre­di­tie­rung durch die Deut­sche Gesell­schaft für Schlaf­for­schung und Schlaf­me­di­zin (DGSM). Im Bereich der Atem­schwie­rig­kei­ten pro­fi­tie­ren Pati­en­ten von dia­gnos­ti­schen Ver­fah­ren wie der Blut­gas­ana­ly­se oder Über­prü­fung der Lun­gen­funk­ti­on. Bei­de geben Auf­schluss über den Schwe­re­grad der Atemprobleme. 

Kon­takt

Prof. Dr. med. Chris­toph Pohl
St. Eli­sa­beth-Kran­ken­haus Köln-Hohen­lind
Schlaf­la­bor
Werth­mann­str. 1
50935 Köln

Tele­fon: (02 21) 46 77–1101
Fax: (02 21) 46 77–11 08
E‑Mail: christoph.pohl@hohenlind.de

Schlaf­la­bo­re Köln: Zen­trum für Schlaf­me­di­zin & Schlaf­for­schung (INTERSOM Köln)

Das Zen­trum für Schlaf­me­di­zin & Schlaf­for­schung in Köln ist inter­na­tio­nal durch den Namen INTERSOM Köln reprä­sen­tiert. Die­se Aus­rich­tung ver­mit­telt die jahr­zehn­te­lan­ge Erfah­rung im Bereich der Schlaf­me­di­zin. In die­sem Schlaf­la­bor der Schlaf­la­bo­re in Köln fin­det die inter­na­tio­na­le Erfah­rung der behan­del­ten Ärz­te bei der täg­li­chen Arbeit Anwen­dung. Posi­tiv fällt die infra­struk­tu­rel­le Anbin­dung der Pra­xis auf, die eine leich­te Erreich­bar­keit gewähr­leis­tet. So ist die­se mit­ten in Köln gele­gen. Einer der gro­ßen Vor­tei­le, die in die­sem Schlaf­zen­trum für Pati­en­ten besteht, stellt die Poly­s­om­no­gra­phie aus. Die­se bezeich­net die Mes­sung phy­sio­lo­gi­scher Funk­tio­nen des mensch­li­chen Kör­pers und erfolgt hier kabel­los. So pro­fi­tie­ren Pati­en­ten von einem hohen Kom­fort bei der wich­ti­gen Dia­gnos­ti­zie­rung von Schlaf­stö­run­gen. Das dia­gnos­ti­sche Ver­fah­ren stellt einen zen­tra­len Aspekt bei der Qua­li­fi­zie­rung des Schla­fes dar. Sie kommt unab­hän­gig von den Beschwer­den als grund­le­gen­der Schritt zum Ein­satz. Hil­fe­su­chen­de erhal­ten Unter­stüt­zung bei bei­spiels­wei­se Pro­ble­men wie Schnar­chen, Atem­aus­set­zer (Schlaf­apnoe), Stö­run­gen beim Durch­schla­fen oder nächt­li­chen Ver­hal­tungs­stö­run­gen wie dem Schlaf­wan­deln (Som­nam­bu­lis­mus).

Kon­takt

Dr. med. Jaros­law Jani­cki
INTERSOM Köln
Zen­trum für Schlaf­me­di­zin & Schlaf­for­schung
Im Media­Park 4d
50670 Köln

Tele­fon: (0221) 55400700
Fax: (0221) 55400710
E‑Mail: info@intersom.de

Lun­gen­pra­xis am Ebertplatz

Die Lun­gen­pra­xis am Ebertplatz befasst sich mit einer Viel­zahl von Schlaf­stö­run­gen. Der Schwer­punkt liegt dabei auf den schlaf­be­zo­ge­nen Atmungs­stö­run­gen Schnar­chen und Schlafapnoe. 

Nach der schlaf­me­di­zi­ni­schen Amna­ne­se wird ein poly­gra­phi­sches Scree­ning zur häsu­li­chen nächt­li­chen Schla­f­über­wa­chung durch­ge­führt. In Koope­ra­ti­on mit dem St. Mari­en-Hos­pi­tal Köln erfolgt bei Erfor­der­nis eine ambu­lan­te Schlaf­la­bor­un­ter­su­chung am Kran­ken­haus. Zur The­ra­pie wer­den die Über­druck­the­ra­pien CPAP/BiPAP ein­ge­setzt. Auch die Kon­trol­le der Über­druck­the­ra­pie über­nimmt die Pra­xis. Die­se The­ra­pie wird von meh­re­ren Schlaf­la­bo­ren in Köln ein­ge­setzt und hat sich oft bewährt.

Kon­takt

Lun­gen­pra­xis am Ebertplatz
Dr. med. Frank Meh­ren & Wolf­gang Wen­de
Ebertplatz 2
50668 Köln

Tele­fon: 0221 / 13 52 24

Scroll to Top