Schlafsofa mit Kissen und Decke

Müdig­keit durch Ceti­ri­zin — So ver­mei­dest du Neben­wir­kun­gen am besten

Im Früh­ling und im Som­mer ist Pol­len­flug­sai­son in Deutsch­land. Etwa 15% der deut­schen Bevöl­ke­rung ist ernst­zu­neh­mend von Heu­schnup­fen betrof­fen. Aber um das Leben in die­ser Zeit, wel­che schließ­lich bis zu vier Mona­ten andau­ern kann, nicht gänz­lich ein­zu­stel­len suchen vie­le Men­schen den Rat bei einem Arzt. Die wohl gän­gigs­te Behand­lungs­me­tho­de ist wahr­schein­lich das täg­lich ein­ma­li­ge Ein­neh­men von Ceti­ri­zin Filmtabletten.

Am Schreibtisch eingeschlafen

Müdig­keit nach dem Essen: Ursa­chen und Tipps

Müdig­keit nach dem Essen ist kei­ne Sel­ten­heit. So füh­len sich vie­le Men­schen nach einer Mahl­zeit kraft­los. Sie nei­gen zur Müdig­keit und möch­ten am liebs­ten ein Schläf­chen abhal­ten. Doch was sind die kon­kre­ten Grün­de dafür? Wel­che Tipps ver­bes­sern die Gesund­heit? Der Rat­ge­ber soll Betrof­fe­nen weiterhelfen. 

Damit wir uns morgens entspannt und ausgeruht fühlen, ist die richtige Schlafposition entscheidend.

Ent­spannt durch­schla­fen mit der rich­ti­gen Schlafposition

Es gibt ver­schie­de­ne Schlaf­po­si­tio­nen, die uns zu einem ange­neh­men und erhol­sa­men Schlaf ver­hel­fen. Die ein­ge­nom­me­nen Posi­tio­nen kön­nen im Lau­fe der Nacht vari­ie­ren. Es gibt spe­zi­fi­sche Druck­sen­so­ren in der Haut, die dem Gehirn mel­den, wenn es an der Zeit ist sich umzu­dre­hen. So wer­den Druck­stel­len und Schmer­zen ver­mie­den. Bis zu 80 Mal kann es in der Nacht vor­kom­men, dass wir uns im Schlaf umdrehen.

Bild von Münster

Alle Schlaf­la­bo­re in Müns­ter auf einen Blick

Gesun­der Schlaf ist ein wesent­li­cher Aspekt der Gesund­heit. Men­schen mit Schlaf­pro­ble­men erhal­ten in Müns­ter eine Mög­lich­keit zur Dia­gno­se und The­ra­pie. Aus­ge­wähl­te Kran­ken­häu­ser haben sich auf die Behand­lung und Erfor­schung von Schlaf­stö­run­gen spe­zia­li­siert. Schließ­lich han­delt es sich bei der Schlaf­me­di­zin um ein Tätig­keits­feld, das für bis zu 10 Pro­zent der Bevöl­ke­rung in Deutsch­land hochr­e­le­vant ist. Hier stel­len wir Dir eine Über­sicht über die Schlaf­la­bo­re in Müns­ter, Klin­gen­müns­ter und Weil­müns­ter vor. 

Bild von Frankfurt

Alle Schlaf­la­bo­re in Frank­furt auf einen Blick

Bis zu 25 Pro­zent der Bevöl­ke­rung in den west­li­chen Län­dern lei­det unter Schlaf­stö­run­gen. Genau­er gesagt sind davon unge­fähr 15 Pro­zent behand­lungs­be­dürf­tig. So stellt ein Sym­ptom behand­lungs­be­dürf­ti­ger Schlaf­pro­ble­me eine gro­ße Tages­mü­dig­keit dar. Um zu unter­su­chen. ob Du Schlaf­pro­ble­me hast, habe wir für Dich in Frank­furt alle Schlaf­la­bo­re zusammengestellt.

Bild von Hannover

Alle Schlaf­la­bo­re in Han­no­ver auf einen Blick

Pati­en­ten in Han­no­ver bleibt der Traum vom erhol­sa­men Schlaf nicht uner­füllt. Wir stel­len Dir ver­schie­de­ne Schlaf­la­bo­re in Han­no­ver vor. Denn die nächt­li­chen Rege­ne­ra­ti­ons­pro­zes­se im Kör­per sind grund­le­gend für Gesund­heit und Wohl­be­fin­den. Gele­gent­lich unru­hi­ge Näch­te hat jeder ein­mal. Wenn dies jedoch chro­ni­sche Züge annimmt, so ent­ste­hen vie­le Beglei­ter­kran­kun­gen. So schafft die Schlaf­me­di­zin hier Abhil­fe. Auf­grund des gestör­ten Schlafs bie­tet sich ein Besuch im Schlaf­la­bor an. Dank der Dia­gno­se und The­ra­pie gehört die Tages­schläf­rig­keit am Tag bald der Ver­gan­gen­heit an.

Bild vom Marburger Marktplatz

Alle Schlaf­la­bo­re in Mar­burg auf einen Blick

Die Über­sicht dient als Infor­ma­ti­ons­grund­la­ge für Betrof­fe­ne mit gestör­tem Schlaf. Vor allen Din­gen rich­tet die­se sich an Men­schen aus der Umge­bung Mar­burg. Die Über­sicht zeigt die vor­han­de­nen Schlaf­la­bo­re in Mar­burg. So erhal­ten die Hil­fe­su­chen­den hier ein fun­dier­tes Kon­zept zur Dia­gno­se und The­ra­pie ihrer Störungen. 

Bild von Wiesbande

Alle Schlaf­la­bo­re in Wies­ba­den auf einen Blick

Ob Sie eine behand­lungs­be­dürf­ti­ge Schlaf­stö­rung haben, erfah­ren Sie in einem der Schlaf­la­bo­re in Wies­ba­den. Denn qua­li­ta­tiv min­der­wer­ti­ger Schlaf begüns­tigt Zivi­li­sa­ti­ons­krank­hei­ten. Genau­er gesagt sind hier Blut­hoch­druck und Herz­in­farkt zu nen­nen. Auf psy­cho­lo­gi­scher Ebe­ne führt Man­gel­schlaf zu Depres­sio­nen. Das Zen­trum für inter­dis­zi­pli­nä­re Schlaf­me­di­zin der Heli­os Kli­nik Wies­ba­den bie­tet Pati­en­ten ein ganz­heit­li­ches Konzept. 

Scroll to Top