Schwangerschaftskissen im Vergleich

4 Schwan­ger­schafts­kis­sen im Ver­gleich — Das sind unse­re Testsieger

Beson­ders in der Schwan­ger­schaft haben vie­le Frau­en Schlaf­pro­ble­me. Dadurch wird dei­ne Schlaf­qua­li­tät beein­träch­tigt. Wenn Du ver­zwei­felt auf der Suche nach einer ange­neh­men Schlaf­po­si­ti­on bist, die Dich end­lich wie­der ent­spann­ter schla­fen lässt soll­test Du über den Kauf eines Schwan­ger­schafts­kis­sens nachdenken.

3 Bauch­schlä­fer­kis­sen im Ver­gleich — Das sind unse­re Testsieger

Nur weni­ge Men­schen sind dau­er­haf­te Bau­schlä­fer. Vie­le emp­fin­den die­se Posi­ti­on auf Dau­er unan­ge­nehm und dre­hen sich im Schlaf von allei­ne. Dies liegt dar­an, dass der Kopf in der Bauch­la­ge unna­tür­lich auf der Sei­te lie­gen muss und Dein Kör­per­ge­wicht die Atmung ein­schränkt. Die meis­ten Bauch­schlä­fer ste­cken ihre Arme wäh­rend dem Schlaf unter das Kopf­kis­sen oder legen die Arme dicht am Kör­per ab. Auf­grund der unna­tür­li­chen Lage raten die meis­ten Ärz­te von der Bauch­schlaf­po­si­ti­on ab. Dar­um ist gera­de für Bauch­schlä­fer das rich­ti­ge Kis­sen ent­schei­dend, um die Wir­bel­säu­le nicht unna­tür­lich durch­zu­stre­cken. Wie Du das rich­ti­ge Bauch­schlä­fer­kis­sen fin­dest und wor­auf Du beim Kauf ach­ten soll­test fin­dest Du hier! Wir stel­len Dir ver­schie­de­ne Pro­duk­te mit unse­rem Test­sie­ger vor!

beyosa Matratze - Erfahrungsbericht

beyo­sa Matrat­ze — Erfahrungsbericht

Der Ort, an dem wir 1/3 unse­res Lebens ver­brin­gen und zudem am bes­ten rege­ne­rie­ren, soll­te von hoher Qua­li­tät sein. Des­halb haben wir In unse­rer Rat­ge­ber-Rei­he „Wir tes­ten für Euch“ die­ses Mal 30 Tage lang eine Matrat­ze, eine Bett­de­cke und ein Kopf­kis­sen der Mar­ke beyo­sa getestet.

Das optimale Seitenschläferkissen

Das opti­ma­le Sei­ten­schlä­fer­kis­sen finden

Die Sei­ten­la­ge ist die belieb­tes­te Schlaf­po­si­ti­on der Deut­schen. Ein Groß­teil schläft in die­ser Posi­ti­on, ger­ne auch in Embryo­nal­stel­lung mit ange­zo­ge­nen Bei­nen. Mit dem rich­ti­gen Kis­sen kann die­se Schlaf­po­si­ti­on opti­miert wer­den. So kann sich die Wir­bel­säu­le in ihrer natür­li­chen S‑Krümmung ent­span­nen. Sehr wich­tig ist dabei jedoch auch immer die Wahl der rich­ti­gen Matrat­ze, die Dich nicht zu sehr ein­sin­ken lässt aber auch nicht zu hart ist. Eine ers­te Über­sicht über ver­schie­dens­te Kis­sen fin­dest du eben­falls auf unse­rer Website! 

Schlafposition bei Lagerungsschwindel

Die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on bei Lagerungsschwindel

Du liegst im Bett und drehst dei­nen Kopf von der einen Sei­te auf die ande­re. Plötz­lich wird dir schwin­de­lig und alles fängt sich an zu dre­hen. Dies kommt Dir bekannt vor? Viel­leicht musst Du dich auch erbre­chen oder bekommst Schweiß­aus­brü­che. Sobald Du wie­der ruhig liegst ver­schwin­det der Schwin­del lang­sam. Die­ser soge­nann­ter Lager­ungs­schwin­del kommt recht häu­fig vor. Betrof­fe­nen fällt es oft schwer die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on zu fin­den, die kein Schwin­del­ge­fühl auslöst.

Schlafposition bei Piriformis Syndrom

Rich­tig schla­fen mit dem Piri­for­mis Syndrom

Der Piri­for­mis Mus­kel ver­bin­det das Kreuz­bein mit dem Ober­schen­kel­kno­chen. Beim Piri­for­mis Syn­drom ent­ste­hen Schmer­zen an der Sei­te dei­nes Gesä­ßes, die sehr schmerz­haft sein kön­nen. Der Ischi­as­nerv tritt unter dem Becken her­vor und zieht unter­halb des Mus­kels ins Bein. Somit ist der Nerv bei einer Ent­zün­dung des Piri­for­mis-Mus­kels auch schnell betrof­fen. Gera­de dann kann selbst das Schla­fen zu einer Qual wer­den. Hier­bei die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on zu fin­den ist meist gar nicht so einfach. 

Schlafposition bei ISG Blockade

ISG Blo­cka­de — Das ist die opti­ma­le Schlafposition

Eini­ge kör­per­li­che Beschwer­den kön­nen sich deut­lich auf die Schlaf­po­si­ti­on und die Schlaf­qua­li­tät aus­wir­ken. Wenn eine gewohn­te Schlaf­po­si­ti­on nicht mög­lich ist kann dies oft zu Ein­schlaf- und Durch­schlaf­stö­run­gen füh­ren. Das Ilio­sa­kral­ge­lenk (kurz ISG) federt die Bewe­gun­gen des Ober­kör­pers ab und lei­tet sie in Hüf­te und Ober­schen­kel. Die­se Ver­bin­dungs­stel­le kann sich schnell blo­ckie­ren und zu einer schmerz­haf­ten ISG Blo­cka­de füh­ren. Damit sich die Blo­cka­de nicht wei­ter ver­tieft ist es wich­tig auf die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on zu ach­ten. Dabei muss vor allem die natür­li­che Stel­lung der Wir­bel­säu­le beach­tet werden. 

Scroll to Top