Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys

Nicht nur Erwach­se­ne schla­fen in Sei­ten­la­ge. Gera­de Babys soll­ten sogar in Sei­ten­la­ge schla­fen. Denn auch bei Babys kann die Schlaf­po­si­ti­on zur ver­bes­ser­ten Schlaf­qua­li­tät bei­tra­gen. Das ist aber manch­mal gar nicht so ein­fach. Dein Baby dreht sich stän­dig auf den Rücken oder auf den Bauch sobald du es in Sei­ten­la­ge gebracht hast? Dann soll­test Du über den Kauf eines Sei­ten­schlä­fer­kis­sens für Babys nach­den­ken. Wie Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys in der rich­ti­gen Schlaf­po­si­ti­on unter­stüt­zen kön­nen und wor­auf Du ach­ten soll­test erfährst Du in die­sem Artikel!

Das Wich­tigs­te in Kürze

  • Durch dau­er­haf­te Rücken­la­ge kann es bei Babys zu einem Platt­kopf kom­men, ein Sei­ten­schlä­fer­kis­sen kann dies verhindern
  • Oft sind Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys als Keil­kis­sen angelegt
  • Ein Wech­sel zwi­schen Rücken- und Sei­ten­la­ge ist am empfehlenswertesten
  • Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys soll­ten aller­dings nicht ohne Auf­sicht genutzt werden
  • Das Kis­sen soll­te gut wasch­bar und frei von Schad­stof­fen sein 

War­um braucht mein Baby ein Seitenschläferkissen?

Der Kopf eines Neu­ge­bo­re­nen ist oft noch bis in den 9. Monat weich und leicht ver­form­bar. Auf­grund des Plötz­li­chen Kinds­tods wird davon abge­ra­ten das Kind auf den Bauch zum Schla­fen zu legen. Liegt Dein Baby aller­dings viel auf dem Rücken kann es dazu kom­men, dass der Hin­ter­kopf platt wird. Genau­so kann es pas­sie­ren, dass der Kopf auf einer Sei­te plat­ter wird, wenn Dein Baby sei­nen Kopf stän­dig auf eine Sei­te dreht. Die Ver­schie­bung des Hin­ter­kop­fes kann aller­dings sehr gefähr­lich sein und wei­te­re Fol­gen für dein Baby mit sich brin­gen. Auch das Haar­wachs­tum kann durch einen plat­ten Hin­ter­kopf bei Klein­kin­dern beein­träch­tigt wer­den. Die Sei­ten­la­ge ist damit eine gute Alter­na­ti­ve! So kannst Du Dein Baby mal auf der rech­ten Sei­te, mal auf der lin­ken Sei­te und manch­mal auf dem Rücken zum Schla­fen legen. 

Hier­für bie­tet sich ein spe­zi­el­les Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys an. Als Lage­rungs­hil­fe sorgt das Kis­sen dafür, dass Dein Baby nicht auto­ma­tisch auf den Bauch rollt. 

Wie sind die Sei­ten­schlä­fer­kis­sen aufgebaut?

Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys oder auch Baby­keil­kis­sen bestehen meist aus 2 Kei­len zwi­schen denen Du Dein Baby plat­zie­ren kannst. So ver­hin­derst Du, dass sich das Kind von selbst in die Bauch­la­ge dreht. Das Kind liegt damit auf der Sei­te, aber nicht voll auf der Schul­ter. Aller­dings schaf­fen es vie­le Babys mit der Zeit sich über den Keil zu rol­len und schla­fen dadurch wie­der auf dem Rücken oder auf dem Bauch. Des­we­gen soll­test Du das Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys nur in den ers­ten Lebens­wo­chen ohne Auf­sicht benutz­ten, solan­ge das Kind sich nicht selbst wie­der in die Bauch­la­ge dre­hen kann. 

Baby­keil­kis­sen wer­den oft ver­wen­det, wenn das Kind erkäl­tet ist oder Ver­dau­ungs­pro­ble­me hat. Dabei wird es leicht erhöht gela­gert. Aller­dings soll­test Du das Baby­keil­kis­sen nicht ohne Auf­sicht benutzen. 

Hast Du anhal­ten­de Pro­ble­me beim Schla­fen, weil Dein Kind nicht schläft oder Du Angst hast, wenn Du Dein Baby nicht im Blick hast, soll­test Du auch über ein Schlaf­coa­ching für Babys nach­den­ken. Nur wenn Du wie­der gut schläfst, kann auch Dein Baby wie­der gut schlafen!

Dar­auf soll­test Du beim Kauf achten

Beim Kauf eines Sei­ten­schlä­fer­kis­sens für Babys oder einem Baby­keil­kis­sen soll­test Du dar­auf ach­ten, dass der Bezug abnehm­bar und wasch­bar ist. Nur so kann eine opti­ma­le Hygie­ne garan­tiert wer­den, auch wenn Dir mal ein klei­ner Unfall pas­siert. Von Vor­teil kann es auch sein, wenn Du das Kis­sen eben­falls im Kin­der­wa­gen benut­zen kannst. So kannst Du Dein Baby auch unter­wegs gut lagern und das Kis­sen prak­tisch mitnehmen. 

Außer­dem soll­test Du dar­auf ach­ten, dass die Mate­ria­len des Kis­sens von Schad­stof­fen frei sind. 

Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys: Unser Test­sie­ger im Detail 

Unser Test­sie­ger über­zeugt durch sei­ne mul­ti­funk­tio­na­le Nut­zung beson­ders. Das Kis­sen kann nicht nur als Still­kis­sen und Sei­ten­schlä­fer­kis­sen ver­wen­det wer­den, son­dern auch als Schwan­ger­schafts­kis­sen. Das Baby kann zwi­schen den lan­gen Aus­läu­fern des Kis­sens in Sei­ten- oder Rücken­la­ge plat­ziert wer­den. Die lan­gen Enden des Kis­sens ver­hin­dert, dass sich Dein Baby vom Bauch auf den Rücken- oder von der Sei­ten­la­ge in Bauch­la­ge dreht. 

THERALINE Schwan­ger­schafts- & Stillkissen 
  • MIKROPERLENFÜLLUNG: Schad­stoff­freie Fül­lung mit Mikroperlen.
  • WASCHBACR BEI 60°: Für gute Hygie­ne wasch­bar bei 60°, sowohl Kis­sen mit Fül­lung als auch der Außenbezug.
  • AUCH ALS SCHWANGERSCHAFTSKISSEN: Das Kis­sen kann nicht nur für Babys als Still­kis­sen und Sei­ten­schlä­fer­kis­sen genutzt wer­den, son­dern auch schon in der Schwan­ger­schaft als Schwangerschaftskissen. 

Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Babys: Unser Preis-Tipp im Detail 

Unser Preis-Tipp über­zeugt durch ein sehr gutes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Hier­bei han­delt es sich nicht um ein Keil­kis­sen. Aller­dings sorgt die Ver­tie­fung in der Mit­te des Kis­sens ähn­lich wie ein Keil­kis­sen dafür, dass der Kopf des Kin­des in sei­ner Posi­ti­on bleibt. So kannst Du Dein Baby abwech­selnd in Sei­ten- und Rücken­la­ge lagern, ohne dass es ver­rutscht. Der Memo­ry Schaum sorgt zusätz­lich für einen Druck­aus­gleich des Kop­fes und beugt einem Platt­kopf vor. Aller­dings ist das Stan­dard­kis­sen nur für die ers­ten 6 Mona­te emp­foh­len, danach soll­test Du das Maxi-For­mat des Kis­sens verwenden.

Baby­kis­sen Plagiozephalie 
  • BASF-MEMORY-SCHAUM: Durch das ergo­noo­mi­sche Design und den Memo­ry­schaum wird eine per­fek­te Kopf­hal­tung des Kin­des gewähr­leis­tet und posi­tio­nel­ler Plagio­ze­pha­lie wird vor­ge­beugt. Die Halt­unf des Kop­fes wird nicht ver­än­dert und das Baby bleibt in der Kopf­po­si­ti­on in der Du es platzierst.
  • VERTIEFUNG IN DER MITTE: Die Ver­tie­fung in der Mit­te des Kis­sens sorgt dafür, dass der Kopf in sei­ner Posi­ti­on bleibt. 
  • ZWEI WASCHBARE BEZÜGE
  • BESONDERS FÜR DIE ERSTEN 6 MONATE GEEIGNET.

Sei­ten­schlä­fer­kis­sen für Erwach­se­ne fin­dest Du hier!

Katha­ri­na Hahn

Katha­ri­na stu­diert Poli­tik­wis­sen­schaf­ten in Fried­richs­ha­fen. Wäh­rend des Stu­di­ums hat sie mit zwei Neben­jobs gemerkt, wie sich zu wenig Schlaf auf Geist und Kör­per aus­wir­ken kann. Aus fami­liä­ren Grün­den hat sie das The­ma Schlaf schon früh als wich­tig erkannt und sich inten­siv mit dem The­ma aus­ein­an­der­ge­setzt. Ihr ist es wich­tig die­ses Wis­sen wei­ter­zu­ge­ben, um zu einem gesün­de­ren Schlaf beizutragen.

Scroll to Top