Schlafmedikamente

Schlaf­me­di­ka­men­te sind Mit­tel, wel­che Dir beim Ein­schla­fen und Durch­schla­fen hel­fen kön­nen. Dar­un­ter fal­len in ers­ter Linie Schlaf­ta­blet­ten. Haus­mit­tel wie Bal­dri­an­tee zäh­len nicht zu den Schlafmedikamenten.

Schlaf­ta­blet­ten die­nen zwar als all­ge­mein bekann­te Ein­schlaf­hil­fe, sie sind aber lei­der mit star­ken Neben­wir­kun­gen ver­bun­den. Iro­ni­scher­wei­se zäh­len Schlaf­pro­ble­me, Tages­mü­dig­keit und Hal­lu­zi­na­tio­nen zu den Neben­wir­kun­gen. Eigent­lich Zustän­de, denen Ein­schlaf­mit­tel ent­ge­gen­wir­ken sollten.

Zusätz­lich besteht die Gefahr eine Abhän­gig­keit zu ent­wi­ckeln. Aus die­sem Grund raten wir von der Ver­wen­dung von Schlaf­me­di­ka­men­ten und ‑Tablet­ten ins­ge­samt ab. Bei aku­ten Schlaf­stö­run­gen ist eine Schlaf­the­ra­pie zu emp­feh­len. Sie bie­tet eine deut­lich siche­re und nach­hal­ti­ge­re Metho­de, um bes­ser zu schlafen.

Was zeich­net das Schlaf­hor­mon Mela­to­nin aus?

Lese­dau­er 5 Minu­ten Guter Schlaf ist ein Geschenk. Das wis­sen vor allem jene, die nicht damit geseg­net sind: Statt mor­gens gut gelaunt und vol­ler Taten­drang auf­zu­wa­chen, sind sie kraft­los, unkon­zen­triert und gereizt. Schläft man dau­er­haft zu wenig, wird der Schlaf­man­gel zum beherr­schen­den The­ma. Mela­to­nin, ein kör­per­ei­ge­nes Hor­mon, kommt da wie geru­fen: Es gilt als sanf­tes Schlaf­mit­tel mit weni­gen Neben­wir­kun­gen. Doch wie gut wirkt das Hormon?

Was sind die Besonderheiten des Schlafhormons Melatonin?

Die Schlaf­re­strik­ti­ons­the­ra­pie bekämpft Dei­ne Schlafstörungen

Lese­dau­er 3 Minu­ten Du hast eine Schlaf­stö­rung, die Dich schon seit lan­gem um vie­le Freu­den in Dei­nem Leben bringt? Vie­le Tipps und The­ra­pie­mög­lich­kei­ten konn­ten Dir nicht hel­fen? Die Schlaf­re­strik­ti­ons­the­ra­pie ist ein The­ra­pie­mo­dell, dass für vie­le Arten von Schlaf­stö­run­gen sehr viel­ver­spre­chend ist. Doch ist, wenn Du mehr und bes­ser schla­fen willst, der Schlaf­ent­zug das rich­ti­ge Mit­tel? Das erfährst Du in die­sem Artikel.

Schlafend im Bett

Medi­ka­men­te oder Schlaftherapie?

Lese­dau­er 3 Minu­ten Du selbst lei­dest unter Schlaf­pro­ble­men oder kennst jeman­den, der eine Schlaf­stö­rung hat? Dann bist Du sicher schon mit der schnel­len Lösung Dei­ner Pro­ble­me ver­traut. Den Schlaf­ta­blet­ten. Doch auch eine Schlaf­the­ra­pie kann Dir dabei hel­fen, Dei­ne Schlaf­pro­ble­me zu über­win­den. Wir stel­len die Vor- und Nach­tei­le der bei­den Behand­lun­gen vor.

Viele verschiedene Medikamente

Was ist die Wir­kung von Schlaftabletten?

Lese­dau­er 3 Minu­ten Die Anzahl der täg­li­chen Nut­zer von Schlaf­ta­blet­ten hat sich in den ver­gan­ge­nen fünf Jah­ren ver­dop­pelt. Heu­te ver­las­sen sich etwa eine Mil­lio­nen Deut­sche jeden Tag auf die Wir­kung von Tablet­ten, um ein­schla­fen zu können.

Doch wie genau wir­ken Schlaf­ta­blet­ten? Und bie­ten sie wirk­lich eine nach­hal­ti­ge Lösung für Schlaf­pro­ble­me? Mehr dazu in die­sem Artikel.

Schlaftabletten

Müdig­keit durch Ceti­ri­zin — So ver­mei­dest du Neben­wir­kun­gen am besten

Lese­dau­er 2 Minu­ten Im Früh­ling und im Som­mer ist Pol­len­flug­sai­son in Deutsch­land. Etwa 15% der deut­schen Bevöl­ke­rung ist ernst­zu­neh­mend von Heu­schnup­fen betrof­fen. Aber um das Leben in die­ser Zeit, wel­che schließ­lich bis zu vier Mona­ten andau­ern kann, nicht gänz­lich ein­zu­stel­len suchen vie­le Men­schen den Rat bei einem Arzt. Die wohl gän­gigs­te Behand­lungs­me­tho­de ist wahr­schein­lich das täg­lich ein­ma­li­ge Ein­neh­men von Ceti­ri­zin Filmtabletten.

Schlafsofa mit Kissen und Decke
Scroll to Top