Schlaftipps & Therapie

Ein­schla­fen, durch­schla­fen, aus­schla­fen: Für vie­le Men­schen ist das ein­fa­cher gesagt als getan. Ein Knopf­druck heut­zu­ta­ge und vie­les läuft wie von allein oder stoppt, je nach­dem. Eine Tas­te zum Ent­span­nen kön­nen wir nur selbst imple­men­tie­ren. Aber wie? Wie schaf­fen wir es, die Gedan­ken rund um Job und All­tag, unse­re Kri­sen, Sor­gen, Pro­ble­me ein­mal für sich sein zu las­sen? Ins­be­son­de­re beim Ein­schla­fen las­sen uns vie­le Gedan­ken ein­fach nicht zur Ruhe kom­men. Unter der Kate­go­rie Schlaf­tipps & The­ra­pie erfährst Du zum Bei­spiel wie Du bes­ser ein­schläfst, wie Du bes­ser mor­gens aus dem Bett kommst oder wie Du Dich rich­tig ernährst.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die vie­len kur­sie­ren­den Mythen rund um Tipps und Tricks zum Schla­fen zu durch­fors­ten und Dir die rich­ti­gen und funk­tio­nie­ren­den Tipps bereitzustellen.

Soll­test Du Fra­gen oder Anre­gun­gen haben, dann schreib uns ger­ne eine E‑Mail an info@deinschlaf.com.

Schlafhygiene

Mit der rich­ti­gen Schlaf­hy­gie­ne zu gesun­dem Schlaf — die­se Tipps machen den Unterschied

Ein gesun­der Schlaf ist maß­geb­lich abhän­gig vom per­sön­li­chen Wohl­be­fin­den. Dazu zäh­len kör­per­li­che und geis­ti­ge Aspek­te, die sich ins­be­son­de­re durch geeig­ne­te Bet­ten & Schlaf­sys­te­me aus­rich­ten las­sen. Mit den fol­gen­den Schlaf­hy­gie­ne-Tipps kann sich die gewünsch­te Erho­lung schnel­ler ein­stel­len und der Nacht­schlaf spen­det reich­lich Ener­gie für den fol­gen­den Tag.

Die bes­te Schlaf­po­si­ti­on bei Nackenschmerzen

Genick­schmer­zen und Ver­span­nun­gen im Nacken kennt lei­der fast jeder. Die Grün­de dafür kön­nen viel­fäl­tig sein. Oft ver­schwin­den sie nach kur­zer Zeit auch wie­der. Trotz­dem sind die Schmer­zen läs­tig und kön­nen sich zu tie­fe­ren Schmer­zen ent­wi­ckeln. Die fal­sche Schlaf­po­si­ti­on kann eben­falls ver­ant­wort­lich für Nacken­schmer­zen sein. Was die bes­te Schlaf­po­si­ti­on bei Nacken­schmer­zen ist und wie Du Nacken­schmer­zen durch Dei­ne Schlaf­po­si­ti­on vor­beu­gen kannst, fin­dest du hier.

Auf dem Rücken schla­fen lernen

Du wachst mor­gens ver­spannt und mit Schmer­zen auf? Die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on kann ent­schei­dend für einen ange­neh­men und erhol­sa­men Schlaf sein. Dabei vari­iert die Schlaf­po­si­ti­on in der Nacht meist. Ide­al ist eine Schlaf­po­si­ti­on, in der Wir­bel­säu­le und Kopf eine Linie bil­den. Die Rücken­la­ge wird dabei oft als die opti­mals­te Schlaf­po­si­ti­on ange­se­hen. Die Wir­bel­säu­le wird hier­bei beson­ders gut ent­las­tet und die Lun­ge kann sich opti­mal ent­fal­ten. Da jedoch nur etwa 17% der Men­schen von sich aus auf dem Rücken schla­fen bie­tet es sich an auf dem Rücken schla­fen zu lernen.

Zähneknirschen - Hausmittel wie Pfefferminzöl können Dir helfen

Zäh­ne­knir­schen — Haus­mit­tel wie Pfef­fer­minz­öl kön­nen helfen

Zäh­ne­knir­schen ver­ur­sacht eine Viel­zahl von Sym­pto­men. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel Schmer­zen im Bereich von Kopf, Kie­fer und Nacken. Nicht immer ist es not­wen­dig, auf Schmerz­me­di­ka­men­te oder The­ra­pien wie Botox-Injek­tio­nen zurück­zu­grei­fen. Ein­fa­che Haus­mit­tel wie Pfef­fer­minz­öl kön­nen oft schon hel­fen, kurz­fris­tig die Beschwer­den zu lin­dern. Auch lang­fris­tig kannst Du selbst viel tun: Ent­span­nungs­tech­ni­ken wie Yoga oder Dehn­übun­gen für den Kie­fer kön­nen hel­fen, das Zäh­ne­knir­schen und sei­ne Fol­gen zu vermindern.

woman sleeping on trailer

Schmer­zen beim Schla­fen in Seitenlage

Der Groß­teil der Men­schen ist über­wie­gend Sei­ten­schlä­fer. Ent­wick­lungs­ge­schicht­lich lässt sich dies auf die Embryo­nal­stel­lung von Babys im Mut­ter­leib zurück­füh­ren. Aller­dings kön­nen bei einer fal­schen Hal­tung Schmer­zen auf­tre­ten. Die Betrof­fe­nen spü­ren dann Schmer­zen beim Schla­fen in Sei­ten­la­ge. Vie­le neh­men ihre Schlaf­po­si­ti­on in der Nacht jedoch auch unbe­wusst ein und bevor­zu­gen instink­tiv die Fötus­hal­tung. Tre­ten jedoch gesund­heit­li­che Pro­ble­me auf soll­test Du ver­su­chen Dir die Gewohn­heit der Sei­ten­la­ge abzugewöhnen.

Die besten Entspannungsübungen bei Bruxismus - diese Übungen helfen

Ent­span­nungs­übun­gen bei Bru­xis­mus — die­se Übun­gen helfen

Wenn es stres­sig wird, beißt Du im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes die Zäh­ne zusam­men? Beson­ders nachts nei­gen vie­le Men­schen zum Zäh­ne­knir­schen, dem soge­nann­ten Bru­xis­mus. Dabei schmerzt nicht nur die ver­spann­te Kie­fer­mus­ku­la­tur, son­dern auch der Kopf und der Nacken kön­nen betrof­fen sein. Ent­span­nungs­übun­gen kön­nen hel­fen, das Zäh­ne­knir­schen und des­sen Sym­pto­me zu ver­min­dern. Dabei kom­men zum Bei­spiel Yoga, Phy­sio­the­ra­pie und Locke­rungs­übun­gen in Fra­ge. Wel­che Übun­gen am bes­ten hel­fen, erfährst Du hier.

Die beste Schlafposition bei Bandscheibenvorfall

Die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on bei einem Bandscheibenvorfall

Band­schei­ben­vor­fäl­le sind eine Volks­krank­heit, die vor allem Men­schen zwi­schen 30 und 50 Jah­ren betrifft. Sie ent­ste­hen unter ande­rem auf­grund von Über­ge­wicht, man­geln­der kör­per­li­cher Bewe­gung oder über­mä­ßi­ger Belas­tung der Band­schei­ben. In die­sem Arti­kel erfährst Du, wie man Band­schei­ben­vor­fäl­len vor­beu­gen kann und wor­auf Du beim Schla­fen ach­ten soll­test. Nicht nur die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on, son­dern auch die Aus­wahl der pas­sen­den Matrat­ze und eines geeig­ne­ten Kopf­kis­sens kön­nen helfen.

Andrea Piacquadio von Pexels

Wie las­sen sich Dei­ne Träu­me deuten?

Du wachst mor­gens auf und fühlst dich erst­mal ori­en­tie­rungs­los. Ver­wirrt schaust Du Dich um, bis Du merkst, dass Du in der Rea­li­tät ange­kom­men ist. Dein Traum schwirrt Dir noch immer im Kopf her­um. Doch was steckt eigent­lich hin­ter den selt­sa­men Bil­dern die Dich nicht los­las­sen? Wie man Träu­me deu­ten kann und was hin­ter Dei­nen Träu­men steckt erfährst du hier!

Schlafposition bei Lagerungsschwindel

Die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on bei Lagerungsschwindel

Du liegst im Bett und drehst dei­nen Kopf von der einen Sei­te auf die ande­re. Plötz­lich wird dir schwin­de­lig und alles fängt sich an zu dre­hen. Dies kommt Dir bekannt vor? Viel­leicht musst Du dich auch erbre­chen oder bekommst Schweiß­aus­brü­che. Sobald Du wie­der ruhig liegst ver­schwin­det der Schwin­del lang­sam. Die­ser soge­nann­ter Lager­ungs­schwin­del kommt recht häu­fig vor. Betrof­fe­nen fällt es oft schwer die rich­ti­ge Schlaf­po­si­ti­on zu fin­den, die kein Schwin­del­ge­fühl auslöst.

Scroll to Top